Leere Tische und Stühle vor einem geschlossenen Café. (Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa)

Gastronomie im Saarland soll bald wieder öffnen

Mit Informationen von Bettina Rau und dpa   05.05.2020 | 21:28 Uhr

Die Wirtschaftsminister der Länder streben unter Auflagen eine bundesweite Öffnung der Gastronomiebetriebe ab 9. Mai an. Das ist nach Angaben der dpa das Ergebnis einer Videokonferenz am Dienstagabend. Auch von Saar-Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger kamen entsprechende Signale.

Der Plan sieht vor, dass in einem Zeitkorridor vom 9. bis 22. Mai bundesweit Restaurants und Gaststätten kontrolliert geöffnet werden sollen. Für touristische Beherbergungen wird eine Öffnung bis Ende Mai angestrebt. Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern hatten zuvor bereits angekündigt, ihre Betriebe zeitnah zu öffnen. Der saarländischen Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) schwebte eine Öffnung „deutlich vor Pfingsten“ vor. Dieses Datum hatte zuvor Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) angedeutet.

Öffnung der Gastronomie im Saarland
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 05.05.2020, Länge: 02:57 Min.]
Öffnung der Gastronomie im Saarland

100 Betrieben droht das Aus

Wiedereröffnungskonzepte der Gastronomie
Audio [SR 3, (c) SR 3 Sarah Sassou, 06.05.2020, Länge: 02:30 Min.]
Wiedereröffnungskonzepte der Gastronomie

Für manche Betriebe dürften auch die jetzigen Öffnungspläne zu spät kommen. Bis zu 100 der 3000 Betriebe im Land droht das Aus – so wie bei der „Weinpost“ von Gabi und Günther Neufang in Orscholz.

Die monatlichen Kosten von 10.000 Euro waren ohne Einkünfte nicht mehr zu stemmen. Die Kunden können noch die letzten Gutscheine in Weinflaschen eintauschen. „Ich kann das nicht fassen, dass das von heute auf morgen alles weg ist“, sagt Gabi Neufang. Ihr Mann ergänzt: „Seit wir das vor sechs Jahren übernommen haben, haben wir uns nach und nach einen Kundenstamm angeeignet, der weit über die Grenzen hinausging.“

Rehlinger für Öffnung der Gastronomie vor Pfingsten
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 05.05.2020, Länge: 04:06 Min.]
Rehlinger für Öffnung der Gastronomie vor Pfingsten

Suche nach Auswegen

Ein paar Häuser weiter, im Landhotel Saarschleife, hat Michael Buchna, Vizepräsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes Saar (Dehoga), eine Audiokonferenz nach der anderen. Gemeinsam mit Wirtschafts-, Gesundheits- und Arbeitsministerium bereitet er die Öffnung der Betriebe vor. Der Gast muss auf Abstand gehalten werden, soll sich aber trotzdem wohl fühlen – eine schwierige Aufgabe für alle Beteiligten. „Wir sehen, und ich glaube, da gibt es viel Zuspruch, eine Öffnung weit vor Pfingsten.“ Mindestens acht Tage vorher sollten die Pforten der Gastronomie kontrolliert und geplant geöffnet werden.

Künftig sollen im Restaurant des Landhotels Servicepersonal und Markierungen dafür sorgen, dass die Gäste sicher zu den Tischen kommen. Bis zum Essen ist die Maske Pflicht. Freie Nachbartische und Plexiglas sorgen für die Einhaltung der Hygienestandards. Er geht davon aus, dass Gäste bei Einhaltung der Abstandsregelungen und Schutzmaßnahmen des Personals am Tisch auf einen eigenen Mundschutz verzichten können.

Schwierige Aufgabe

Der Dehoga will ein Merkblatt für die Gastronomen erarbeiten mit allen Hygieneregeln im Detail. Bleibt nur das Problem der Gästezahl: Neben den Zweiertischen sind die großen Tafeln für die Familien reserviert. Wer aber kontrolliert die Zusammensetzung der Tische? Hier setzt Buchner auf das Verantwortungsgefühl der Gäste. Gastronomen sollten zumindest von einer Person am Tisch Namen, Adresse und Telefonnummer haben, damit im Zweifelsfall ein Infektionsweg nachverfolgt werden kann.

Die Gäste auf Abstand halten, das wird schwierig genug. Das Ganze zu kontrollieren: utopisch. Die Gastronomen sind unter Druck und wollen die Öffnung so schnell wie möglich.

Über dieses Thema hat auch der „aktuelle bericht“ vom 05.05.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja