Prof. Dr. Antonio Krüger (Foto: DFKI)

Überraschender Führungswechsel am DFKI

Karin Mayer / Onlinefassung: Leonie Rottmann   08.11.2019 | 11:00 Uhr

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Saarbrücken bekommt eine neue Führungsspitze. DFKI-Professor Antonio Krüger wird neuer Vorsitzender der Geschäftsführung. Das hat der Aufsichtsrat offenbar einvernehmlich mit der bisherigen Leiterin Professor Jana Koehler beschlossen.

Überraschender Führungswechsel am DFKI
Audio [SR 3, Studiogespräch: Gerd Heger / Karin Mayer, 08.11.2019, Länge: 03:02 Min.]
Überraschender Führungswechsel am DFKI

Koehler war im Februar ins Amt gekommen. Sie soll künftig einen neu geschaffenen stärker industriell ausgerichteten Forschungsbereich leiten. Die bisherige Leiterin sagte, als DFKI-Chefin sei zu wenig Zeit für die wissenschaftliche Arbeit geblieben.

Im Forschungsbereich „Algorithmic Business“ und „Production“ werde sie weiter am Erfolg der Künstlichen Intelligenz in Deutschland am DFKI Saarbrücken arbeiten.

Krüger will Spitzenposition weiter ausbauen

Der neue Leiter, Professor Antonio Krüger, ist ein international angesehener Experte für Mensch-Maschine-Interaktion und Künstliche Intelligenz. Er will die Spitzenposition des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz national und international weiter ausbauen. Krüger betonte, das DFKI müsse weiter der Motor für Innovationen im Bereich Künstliche Intelligenz in Deutschland sein. "Insbesondere der Transfer von Forschungsergebnissen in möglichst viele Anwendung ist wichtig, damit das Land davon profitiert", sagte Krüger im SR-Interview.

Video [aktueller bericht, 08.11.2019, Länge: 2:16 Min.]
DFKI bekommt neuen Leiter

Ministerpräsident Tobias Hans bedankt sich bei Jana Koehler für ihre bisherige Arbeit und freut sich, dass der Aufsichtsrat Antonio Krüger zum neuen Leiter bestellt hat. Krüger habe das DFKI als Leiter des Forschungsbereichs „Kognitive Assistenzsysteme“ bereits seit Jahren vorangebracht. „Die Entscheidung werte ich auch als Beleg dafür, dass das Saarland weiterhin ein zentraler Akteur in der zunehmend wichtigen KI-Forschung ist“, sagt Hans.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten am 08.11.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja