Eine Frau blickt in einem Frauenhaus aus dem Fenster. (Foto: picture alliance/dpa | Sophia Kembowski)

Widerstand gegen geplantes Völklinger Frauenhaus

Eva Lippold / Onlinefassung: Axel Wagner   16.09.2021 | 07:41 Uhr

In Völklingen-Wehrden soll ein Frauenhaus entstehen, doch die Anwohner laufen dagegen Sturm. Sie argumentieren, dadurch entstehe in ihrem Viertel eine Bedrohungslage. Die AWO und die Stadt halten vehement dagegen und appellieren an die Nachbarn, das Projekt zu unterstützen.

Schon im Februar 2022 soll das neue Frauenhaus in Betrieb gehen. Geplant sind dort fünf Schutzplätze für Frauen, die Opfer häuslicher Gewalt geworden sind: zwei Familien- und drei Einzelzimmer, insgesamt Platz für gerade einmal zehn Personen.

Nieser: Standort bietet Normalität

Widerstand gegen geplantes Völklinger Frauenhaus
Audio [SR 3, Eva Lippold, 16.09.2021, Länge: 03:18 Min.]
Widerstand gegen geplantes Völklinger Frauenhaus

Gerade der Standort in einem ruhigen Wohngebiet sei von Vorteil, sagt AWO-Geschäftsführer Jürgen Nieser. Das biete den schutzsuchenden Frauen ein wenig Normalität.

Doch die Anwohner sehen das anders. Sie fürchten einen Wertverlust ihrer Häuser, wenn aus dem reinen Wohngebiet durch eine Änderung des Bebauungsplans ein Mischgebiet werde. Außerdem sei der Standort für ein Frauenhaus zu abgelegen und damit ungeeignet. Sie fürchten Übergriffe, etwa durch gewalttätige Partner der Frauen.

Blatt kann Ängste nicht nachvollziehen

Dass man sich bedroht fühlt, wenn Menschen geschützt werden sollen, die einer realen Bedrohung ausgesetzt sind, das kann Völklingens Oberbürgermeisterin Christiane Blatt (SPD) nicht nachvollziehen. Und auch die Umnutzung eines Gebäudes für soziale Zwecke werde niemandem zum Nachteil gereichen.

Spätestens im November will der Völklinger Stadtrat entscheiden, ob das Gebäude künftig als Frauenhaus genutzt werden darf.

Über dieses Thema hat auch die SR3 Rundschau vom 16.09.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja