Eine Frau mit einem Mund-Nasen-Schutz schiebt einen Einkaufswagen (Foto: pixabay/Anrita)

Frankreich verschärft Maskenpflicht

  20.07.2020 | 06:30 Uhr

Wegen steigender Corona-Infektionszahlen gilt Frankreich seit Montag eine Maskenpflicht in allen geschlossenen Räumen, die öffentlich zugänglich sind. Es handele sich um eine „präventive“ Maßnahme, betonte der neue Regierungschef Jean Castex am Donnerstag im Pariser Senat.

Präsident Emmanuel Macron hatte zuvor gesagt, die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus beschleunige sich wieder. Als möglichen Termin für die Verschärfung der Maskenpflicht hatte Macron zunächst den 1. August genannt. Dies scheine aber „zu spät“, räumte Castex am vergangenen Donnerstag ein.

Video [aktueller bericht, 20.07.2020, Länge: 3:21 Min.]
Maskenpflicht in Frankreich tritt in Kraft

Auch Supermärkte betroffen

Virologen in Frankreich hatten auf eine sofortige Verschärfung der Maskenpflicht gedrängt. Bislang war die Maske schon in allen Bahnhöfen Pflicht, in Zügen, öffentlichen Verkehrsmitteln (Busse, U-Bahnen, Straßenbahnen usw.), bei Taxidiensten, aber auch in Bars, Restaurants oder Kinos, bis der Gast am Tisch bzw. im Kinosessel sitzt.

Seit Montag muss nun auch in Rathäusern, Postämtern, Museen, Bibliotheken, Krankenhäusern, Präfekturen, Kirchen, Banken, Hotels, auf Märkten, in Spielhallen, Schutzhütten und Sporthallen Maske getragen werden. Gleiches gilt auch für Supermärkte und Einkaufszentren. Wer sich nicht an die Maskenpflicht hält, riskiert 135 Euro Geldstrafe.

In einigen Départements bereits früher in Kraft

In sechs Gemeinden des Übersee-Départements Mayotte trat die Verschärfung bereits vergangene Woche in Kraft, wie die Präfektur mitteilte. Dort und in Französisch-Guyana, das an Brasilien angrenzt, gibt es besonders viele Neuinfektionen. Aber auch in Feriengebieten wie der Normandie und im Mittelmeerraum gab es zuletzt einen Anstieg.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 16.07.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja