Straßenschild mit der Aufschrift "France" (Foto: dpa/Kay Nietfeld)

Frankreich will Ausgangssperre lockern

  28.04.2020 | 17:54 Uhr

Frankreich plant, die seit sechs Wochen geltende Ausgangssperre ab dem 11. Mai schrittweise zu lockern. Demnach können Grundschulen und Krippen ab diesem Tag wieder öffnen. Außerdem will Frankreich zumindest im Landesinneren auf die bislang obligatorischen Passierscheine verzichten.

Es werde wieder möglich sein, ohne Bescheinigung frei zu reisen, sagte der französische Premierminister Édouard Philippe nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa am Dienstag in der Nationalversammlung in Paris. Ausgenommen seien Reisen von mehr als 100 Kilometer von zu Hause entfernt. Diese seien nur erlaubt, wenn es wegen Familie oder Beruf einen zwingenden Grund gebe. Was genau die Neuregelung für den deutsch-französischen Grenzverkehr bedeutet, steht derzeit noch nicht fest.

Das Konzept sieht zudem vor, dass Schulen schrittweise wieder öffnen können. Ab dem 11. Mai dürfen Grundschulen und Krippen auf freiwilliger Basis öffnen. Mittelschulen können folgen. Über die Rückkehr der obersten Klassen soll laut dpa Anfang Juni entschieden werden.

Maskenpflicht und Handy-App

Premierminister Philippe kündigte in seiner Regierungserklärung nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP außerdem eine Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln an. Auch die Zahl der Corona-Tests solle auf rund 700.000 Woche ausgeweitet werden. Geplant ist auch eine Handyapp zur Nachverfolgung der Infektionswege.

Mit mehr als 23.000 Todesfällen gehört Frankreich neben den USA, Italien und Spanien zu den Ländern, die am meisten vom Coronavirus betroffen sind. Seit dem 17. März gilt in Frankreich eine strikte Ausgangssperre. Um das Haus zu verlassen, ist ein Passierschein notwendig. Einkaufen, Gassigehen mit dem Hund oder die Untetrstützung von hilfsbedürftigen Menschen sind erlaubt. Spazieren gehen und Sport sind streng begrenzt.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja