Die französische Flagge an einem Fahnenmast (Foto: pixabay)

Frankreich lockert Reisebeschränkungen mit Großbritannien

Sabine Wachs   23.12.2020 | 06:37 Uhr

Frankreich lockert seine vor zwei Tagen beschlossenen strikten Reisebeschränkungen mit Großbritannien wieder. Wie die Regierung in Paris am Dienstagabend mitteilte, dürfen EU-Bürger und Briten seit Mitternacht wieder von der Insel aus nach Frankreich einreisen. Voraussetzung ist ein negativer Coronatest, der auch die neu entdeckte Virus-Variante mit einschließt.

Die Regelung gilt auch für alle Nicht-EU-Bürger, die bei der Einreise nach Frankreich einen triftigen Grund vorweisen können. Flüge, Schiffe und auch der Eurostar zwischen London und Paris sollen wieder verkehren. Auch der Lkw-Verkehr zwischen Großbritannien und Frankreich könnte dann wieder rollen, noch allerdings ist unklar, welche Maßnahmen für Lkw-Fahrer gelten sollen.

Reisebeschränkungen seit Sonntag

Tausende Lkw-Fahrer stehen auf der britischen Seite des Ärmelkanals und warten darauf, ihre Waren nach Frankreich transportieren zu dürfen. Viele Spediteure auf der französischen Seite hatten ihre Lkw gar nicht erst losgeschickt. Die Unsicherheit, ob die Fahrer wieder nach Frankreich zurückfahren können würden, war zu groß.

Die neu entdeckte Variante des Coronavirus war vor allem in Südostengland aufgetreten. Die Mutation soll nach ersten Erkenntnissen bis zu 70 Prozent ansteckender sein als die bisher verbreitete Form, allerdings nicht tödlicher. Zahlreiche Staaten hatten am Sonntagabend Reisebeschränkungen gegen Großbritannien verhängt. Die EU-Kommission hatte diese am Dienstag scharf kritisiert.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 23.12.2020 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja