Protest der IG Metall Saarpfalz (Foto: SR/Karin Mayer)

IG Metall Saarpfalz setzt Protest gegen Jobabbau fort

Karin Mayer   31.10.2020 | 11:08 Uhr

Die IG Metall Saarpfalz setzt den Protest gegen den Jobabbau bei Casar, Schaeffler und Bosch-Rexroth fort. Am Samstagvormittag haben Beschäftigte von Casar in Limbach Unterschriften für das Werk gesammelt. Dabei ist ein Banner der Solidarität entstanden.

Es ist ein Signal an die Geschäftsführung und den Mutterkonzern WireCo: Nicht nur die Beschäftigten, sondern viele Menschen sind bereit, sich für die Arbeitsplätze beim Drahtseilhersteller Casar einzusetzen. Ortsvorsteher Max Limbacher sagte, Casar spiele als Traditionsunternehmen seit Jahrzehnten eine wichtige Rolle für den Ort. Deshalb sei es wichtig, sich für den Erhalt der Arbeitsplätze einzusetzen.

Video [aktueller bericht, 31.10.2020, Länge: 1:26 Min.]
IG Metall protestiert weiter in Limbach gegen Stellenabbau

Jobabbau trotz guter Auftragslage

IG Metall Saarpfalz setzt Protest gegen Jobabbau fort
Audio [SR 3, Karin Mayer, 31.10.2020, Länge: 03:04 Min.]
IG Metall Saarpfalz setzt Protest gegen Jobabbau fort

Trotz guter Auftragslage will das Unternehmen weitere Jobs streichen. Nach Angaben des Betriebsrates fehlen aber bereits 30 bis 40 Mitarbeiter, um die Produktion weiter aufrecht zu erhalten. Aus Sicht von Martin Zimmer von der IG Metall Saarpfalz steht die Zukunft des Standortes auf dem Spiel, obwohl die Produktion gut läuft, sollen 20 Prozent der Arbeitsplätze abgebaut werden. Das sei nicht nachvollziehbar.

Nach dem ersten Protest sind Geschäftsführung und der Mutterkonzern erstmals bereit über eine Perspektive für das Werk zu verhandeln.

Weitere Unterschriftenaktionen geplant

Das Banner der Solidarität soll nun weitergetragen werden. Bei Bosch Rexroth und Schaeffler sollen weitere Unterschriftenaktionen stattfinden. Insgesamt stehen in den drei Unternehmen mehr als 450 Jobs auf dem Spiel.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 31.10.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja