Ford-Werk Saarlouis (Foto: Imago Images/BeckerBredel)

Produktion bei Ford trotz Kurzarbeit-Ende nicht möglich

mit Informationen von Yvonne Schleinhege   26.04.2022 | 17:16 Uhr

Bei Ford sind im Werk Saarlouis nach langer Kurzarbeit die Mitarbeiter wieder an ihre Arbeitsplätze zurückgekehrt. Eine Produktion ist derzeit aber aufgrund fehlender Teile nicht möglich.

Ende der Kurzarbeit, ja - Produktionsstart, nein: Nachdem der Betriebsrat von Ford in Saarlouis Mitte April einen Antrag der Geschäftsführung auf weitere Kurzarbeit abgelehnt hatte, sind die Beschäftigten am Montag wieder ins Werk zurückgekehrt.

Video [aktueller bericht, 26.04.2022, Länge: 2:51 Min.]
Produktion bei Ford trotz Kurzarbeit-Ende nicht möglich

Produktion erst übernächste Woche

Allerdings können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter derzeit noch keine Autos bauen, da die benötigten Teile fehlen. Laut Betriebsrat können erst übernächste Woche wieder Focus-Modelle hergestellt werden. "Aktuell findet keinerlei Produktion statt, außer im Presswerk. Ansonten finden derzeit nur Schulungsmaßnahmen und Ausbildungen statt", sagte Betriebsrat Holger Michel.

In dieser Woche soll an fünf Tagen gearbeitet werden, in der kommenden Woche an drei. Mittelfristig soll dann von Woche zu Woche entschieden werden.

Die Stimmung bei Ford Saarlouis
Audio [SR 3, Yvonne Schleinhege, 26.04.2022, Länge: 03:45 Min.]
Die Stimmung bei Ford Saarlouis

Entscheidung über Zukunft steht an

Mitte Juni soll dann schließlich die Entscheidung über die Zukunft des Ford-Werkes in Saarlouis fallen. Man steht in Konkurrenz zum spanischen Werk in Valencia. Nur einer beiden Standorte soll den Zuschlag über die Produktion eines neuen E-Autos erhalten.

Innerhalb der Belegschaft ist die Stimmung mit Blick auf die anstehende Entscheidung aber eher gedämpft. "Die Verhandlungen sind noch am Laufen", betone Betriebsrat Holger Michel. Am 4. Mai sollen die Beschäftigten in einer außerordentlichen Betriebsversammlung über den aktuellen Stand informiert werden.

Die Mitarbeitervertretung hatte erneute Anträge der Geschäftsführung auf Kurzarbeit abgelehnt. Verwiesen wurde dabei auf die hohe Auslastung der Produktion in anderen europäischen Standorten.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 26.04.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja