Synagoge Saarbrücken (Foto: SR)

Innenministerium unterstützt Saarbrücker Synagoge

David Differdange und Martin Brinkmann/ Onlinefassung: Daniel Dresen   16.01.2020 | 20:16 Uhr

Innenminister Klaus Bouillon (CDU) hat der jüdischen Gemeinde einen Förderbescheid in Höhe von 75.000 Euro überreicht. Das Geld wird vor allem für einen privaten Sicherheitsdienst genutzt.

Der Innenminister will die Gemeinde bei ihren Sicherungsaufwendungen künftig jedes Jahr mit Steuermitteln unterstützen. Die Gemeinde selbst kann das Geld nicht aufbringen, da mehr als 90 Prozent ihrer Mitglieder in Rente sind und somit kaum Kirchensteuer zahlen. Bisher gebe es zwar keine tätlichen Angriffe auf Gemeindemitglieder, wohl aber verbale.

Video [aktueller bericht, 16.01.2020, ab 10:44 Min.]
Mehr dazu in den Nachrichten des aktuellen berichts

Richard Bermann, Vorstandvorsitzender der Synagogengemeinde, sagte, der Antisemitismus sei auch im Saarland auf dem Vormarsch. Neben Grabschändungen habe es in der Vergangenheit auch Hassanrufe gegeben. Die Unterstützung der Landesregierung sei ein wichtiges Zeichen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 16.01.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja