Zugewucherte Gleise der Hochwaldbahn (Foto: SR)

Bau des umstrittenen Freizeitweges kann starten

  21.06.2020 | 16:15 Uhr

Die Planungen für den 30 Kilometer neuen Freizeitweg im Nordsaarland laufen bereits seit Jahren - jetzt ist der Förderbescheid des Bundes über knapp fünf Millionen Euro eingetroffen. Damit können die Arbeiten beginnen.

Der Rad- und Spazierweg soll die Gemeinden Freisen, Nohfelden und Nonnweiler miteinander verbinden und den Tourismus im Nordsaarland ankurbeln. Kritiker stören sich vor allem daran, dass er über die stillgelegte Trasse Hochwaldbahn führt. Sie hatten sich immer wieder für eine Reaktivierung der Bahnstrecke eingesetzt, konnten sich mit ihrem Protest aber nicht durchsetzen.

Nun liege der Förderbescheid des Bundesumweltministeriums über 4,97 Millionen Euro vor, teilte der Landkreis St. Wendel mit. Damit trete auch der Zuschussbescheid des saarländischen Wirtschaftsministeriums über 3,2 Millionen Euro in Kraft. Nach mehrjähriger Planung können nun die eigentlichen Arbeiten starten.

Details wollten Landrat Udo Recktenwald (CDU) und die Bürgermeister der involvierten Gemeinden am kommenden Dienstag vorstellen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja