Flughafen Frankfurt-Hahn (Foto: IMAGO / Thomas Frey)

Früherer Zweibrücker Flughafenchef landet am Hahn

  15.07.2022 | 11:19 Uhr

Rüdiger Franke soll neuer Geschäftsführer des gerade verkauften Flughafens Hahn werden. In der Region ist er kein Unbekannter: Bis 2014 war er Chef des Zweibrücker Airports.

Erst Ende Juni war der Verkauf des insolventen Flughafens Hahn im Hunsrück unter Dach und Fach gebracht worden. Die in Frankfurt ansässige Swift Conjoy GmbH will den Flugbetrieb fortführen und sogar ausbauen. Jetzt hat sie auch einen neuen Geschäftsführer bestimmt, wie der Südwestdeutsche Rundfunk unter Berufung auf Flughafenkreise berichtet. Rüdiger Franke soll den Posten übernehmen.

Bereits involviert

Der 58 Jahre alte Bauingenieur führt bereits seit Oktober als Generalbevollmächtigter die Geschicke des Flughafens. Beobachter halten dessen Management für einen wesentlichen Grund dafür, dass sich der Hahn zuletzt wirtschaftlich stabilisiert hat.

Franke war bis zu dessen Insolvenz 2014 Chef des Flughafens in Zweibrücken und arbeitete danach als Berater für Regionalflughäfen in Deutschland.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja