Eine Maschine der Fluggesellschaft DAT in Saarbrücken-Ensheim (Foto: Karin Mayer)

Flieger aus Saarbrücken landen am BER

  06.11.2020 | 18:13 Uhr

Ab Montag landen Flieger von Saarbrücken-Ensheim startend zweimal täglich am neuen Flughafen Berlin Brandenburg. Für die Reisenden bringe das mehr Komfort und Übersichtlichkeit, sagte Saarbrückens Flughafen-Sprecher Ludwin Vogel.

Trotz Corona-Pandemie bedient die dänische Airline DAT zweimal täglich die Verbindung Saarbrücken-Berlin. Ab Montag steuert sie dabei allerdings nicht mehr den Flughafen Berlin-Tegel an, sondern den BER.

Der neue Hauptstadtflughafen biete mehr Komfort und Übersichtlichkeit, da die Abfertigung am Terminal 1 erfolge, so Saarbrückens Flughafen-Sprecher Ludwin Vogel. Seine Lage zwischen den beiden Start- und Landebahnen halte die Wege bei der Ankunft und beim Abflug kurz.

Baukosten von rund sechs Milliarden Euro

Der Bahnhof "Flughafen BER" direkt unter dem Terminal 1 ermögliche zudem eine zügige Weiterreise. Das Stadtzentrum sei mit dem Express-Bus und der S-Bahn in circa 30 Minuten Fahrzeit zu erreichen.

Am 31. Oktober ist der Hauptstadtflughafen BER mit neun Jahren Verspätung eröffnet worden. Der Bau kostete Stand heute rund sechs Milliarden Euro.

Ein Thema in der Sendung "aktuell" im SR Fernsehen am 07.11.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja