Flüchtlingsrat bei Sozialministerin Bachmann

Austausch zwischen Flüchtlingsrat und Sozialministerin

mit Informationen von Christoph Grabenheinrich   10.01.2019 | 16:32 Uhr

Sozialministerin Monika Bachmann (CDU) hat sich am Donnerstag mit dem Saarländischen Flüchtlingsrat zum Gespräch getroffen. Im vergangenen Jahr hatte dieser die Landesregierung mehrfach scharf kritisiert und erneut nicht am Integrationsgipfel der Landesregierung teilgenommen. Beim Austausch haben sich beide Seiten einander offenbar wieder genähert.

Gut eine Stunde saßen Flüchtlingsrat und Ministerin zusammen. Bachmann versteht nach eigenen Angaben zwar immer noch nicht, warum der Flüchtlingsrat den Integrationsgipfel boykottiert hat. Sie verweist aber ausdrücklich auf die gemeinsamen Ziele, die man mit Blick auf die Integration Geflüchteter anstrebe. Auch der Flüchtlingsrat äußerte sich zuversichtlich.

Video [aktueller bericht, 10.01.2019, Länge: 3:01 Min.]
Gespräch zwischen Flüchtlingsrat und Bachmann

Noch "viele Probleme" bei den Kurden

"An einem Punkt sind wir uns tatsächlich näher gekommen", sagte Gertrud Selzer vom saarländischen Flüchtlingsrat. "Wir haben über das Thema Integration sehr viel gesprochen." Der Flüchtlingsrat habe aber auch darauf hingewiesen, dass es bei den Kurden noch viele Probleme gebe. Diesbezüglich habe man die Ministerin dazu eingeladen, mit dem Rat das kurdische Gesellschaftszentrum zu besuchen und Bachmann habe zugesagt.

Die generelle Kritik an der Landesregierung hält der Flüchtlingsrat jedoch weiter aufrecht. Er fordert, künftig keine Menschen mehr nach Afghanistan abzuschieben sowie niemanden in Sammelunterkünften unterzubringen.

Video [aktueller bericht, 10.01.2019, Länge: 2:43 Min.]
Kollegengespräch zur Migration im Saarland

Über dieses Thema wurde auch in der Nachrichtensendung "aktuell" vom 10.01.2019 berichtet.