Halbe Schweine hängen in einem Schlachthof (Foto: dpa)

Bislang keine Coronafälle in Saar-Fleischbetrieben

  13.07.2020 | 13:22 Uhr

Bei den derzeit laufenden Corona-Tests in der saarländischen Fleischindustrie sind bisher keine neuen Covid-19-Fälle festgestellt worden. Insgesamt sollen 500 Beschäftigte vorsorglich getestet werden, die Ergebnisse von den ersten 150 liegen vor.

Video [aktueller bericht, 13.07.2020, ab 17:16 Min.]
Mehr zu diesem Thema in den Nachrichten des aktuellen berichts.

Nach größeren Corona-Ausbrüchen in Fleischbetrieben im Bundesgebiet hat das Saarland am vergangenen Freitag damit begonnen, auch Beschäftigte der saarländischen Fleischindustrie vorsorglich auf Sars-CoV-2 zu testen.

Bislang wurden 150 Tests durchgeführt, die Ergebnisse waren alle negativ, teilte das Gesundheitsministerium am Montag mit. "Das frühe Erkennen von Coronafällen in der Fleischindustrie ist existenziell, um lokale Ausbrüche zu vermeiden, wie die Ereignisse in Nordrhein-Westfalen und Luxemburg gezeigt haben", sagte Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU).

Teilnahme freiwillig

Die Tests laufen die nächsten zwei Wochen weiter, insgesamt sollen 500 Beschäftigte getestet werden. Im Blick sind dabei Betriebe mit mehr als 100 Beschäftigten. Die Teilnahme ist freiwillig.

Über dieses Thema haben auch die SR-Nachrichten vom 13.07.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja