Ein Mann arbeitet am Computer im Büro (Foto: dpa/Daniel Naupold)

Saar-Finanzministerium digitalisiert Unterlagen

Christoph Grabenheinrich / Onlinefassung: Anne Staut   13.07.2021 | 20:15 Uhr

Das saarländische Finanzministerium soll nahezu papierlos werden. Bis Mitte kommenden Jahres wird dazu ein Großteil der Unterlagen digitalisiert. Auch die Bürgerinnen und Bürger sollen von der Digitalisierung profitieren.

Seit Jahresbeginn wurden die rund 31.500 Akten des saarländischen Finanzministeriums bereits gesichtet und katalogisiert. Dabei werde ein Teil komplett entsorgt, wenn es die Aufbewahrungsbestimmungen zuließen, der Rest soll maschinell eingelesen werden, teilte das Finanzministerium mit.

Höhere Sicherheit und Transparenz

Ein großer Vorteil der Digitalisierung sei der Brandschutz, so die Staatssekretärin des Finanzministeriums, Anja Wagner-Scheid (CDU). "Weniger Papier heißt auch weniger Brandlast. Wir haben eine höhere Sicherheit der Daten", so Wagner-Scheid.

Zusätzlich profitierten die Bürgerinnen und Bürger von mehr Transparenz. Nach Vollendung der Digitalisierung könnten sie schneller an für sie relevante Daten aus dem Finanzministerium kommen.

Über dieses Thema hat auch der "aktuelle bericht" am 13.07.2021 im SR Fernsehen berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja