Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Nur wenige Verstöße gegen Ausgangssperre

  26.04.2021 | 07:48 Uhr

Die Polizei im Saarland hat am Wochenende nur wenige Verstöße gegen die Bundes-Notbremse festgestellt. Der überwiegende Teil der Bevölkerung habe sich an die neuen Regeln gehalten.

Nur wenige Verstöße gegen Ausgangssperre
Audio [SR 3, Markus Person, 26.04.2021, Länge: 00:43 Min.]
Nur wenige Verstöße gegen Ausgangssperre

Die Schwerpunkte der Kontrollen lagen nach Angaben der Polizei in den Innenstädten von Saarbrücken und Saarlouis, wo neben einem Alkoholverbot auch eine erweiterte Maskenpflicht besteht. Der um 22.00 Uhr in weiten Teilen des Saarlandes geltenden Ausgangssperre galt laut Polizeiauskunft ebenfalls ein besonderes Augenmerk.

Insgesamt gab es von Freitag bis Sonntag rund 60 coronabedingte Einsätze im Saarland - zumeist Garten- und Wohnungspartys mit mehreren Haushalten. Auf einer Privatfeier in Neunkirchen wurde am Sonntagmorgen ein 33-Jähriger in Gewahrsam genommen, der einen Platzverweis nicht akzeptieren wollte.

Vorfälle in der Vorwoche

In der Nacht vom 17. auf den 18. April hatte es am St. Johanner Markt in Saarbrücken massive Verstöße gegen die Corona-Regeln gegeben. Einschreitende Polizisten wurden von feiernden FCS-Fans zudem mit Flaschen beworfen und beleidigt. In Saarlouis hatte es an jenem Wochenende Menschenansammlungen und Corona-Verstöße zwischen Altstadt und Großer Markt gegeben. Zeitweise waren bis zu 600 Menschen gleichzeitig in der Altstadt unterwegs.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 26.04.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja