Polizeiwagen (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

21-Jähriger schlägt Vater mit Aschenbecher

  06.02.2020 | 10:55 Uhr

Ein Familienstreit in Weiskirchen hat am Mittwoch die Polizei aus Wadern auf den Plan gerufen. Ein Familienvater hatte sich an die Beamten gewandt, da er von seinem Sohn körperlich angegriffen worden war. Als die Einsatzkräfte in der Wohnung des Opfers eintrafen, bot sich ihnen ein Bild der Zerstörung.

Gegen 20.30 Uhr am Mittwochabend erreichte die Polizei Wadern der Anruf eines 48-Jährigen aus Weiskirchen. Dieser gab an, dass sein 21-jähriger Sohn in seiner Wohnung randaliere. Als die Beamten in der Wohnung ankamen, sahen sie, dass die meisten Möbel zerschlagen waren. Der Vater hatte eine stark blutende Platzwunde am Kopf, die ihm sein Sohn durch einen Schlag mit einem Aschenbecher zugefügt hatte. Der 48-Jährige gab an, dass sich ein zunächst verbaler Streit hochgeschaukelt hatte und körperlich geworden war.

Gegenüber den Beamten sagte er, dass sein 21-jähriger Sohn zum Tatzeitpunkt alkoholisiert gewesen war und vermutlich unter Drogen gestanden habe. Die väterliche Wohnung hatte er nach dem Angriff verlassen. Er wurde bei seiner Mutter in Wadern aufgegriffen und festgenommen. Im SHG-Klinikum in Merzig wurden ihm zwei Blutproben entnommen. Ihn erwarten Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja