Eine Frau legt eine Tüte mit Restmüll in eine Mülltonne (Foto: dpa)

EVS: Keine Gebührensenkung trotz Millionenüberschuss

mit Informationen von Florian Possinger   16.10.2018 | 16:26 Uhr

Der Entsorgungsverband Saar hat im vergangenen Jahr seit langem wieder ein finanzielles Polster erwirtschaftet. In der Sparte Abfallentsorgung konnte der EVS einen Überschusss von mehr als zehn Millionen Euro verzeichnen. Gebührensenkungen sind jedoch nicht in Sicht.

Von dem Millionen-Überschuss bei der Müllentsorgung muss der Entsorgungsverband Saar rund 7,5 Millionen Euro verwenden, um die Verluste im Bereich Abwasser auszugleichen. Die übrigen 2,5 Millionen Euro sollen auf dem Festgeldkonto des EVS landen. Gebührensenkungen sind nicht in Sicht.

Müllgebühren sollen stabil bleiben

"Wir haben über Jahre im Abfallbereich negative Zahlen geschrieben und sind froh, dass wir jetzt positive Zahlen schreiben. Aber wir haben so viel Risiken in der Zukunft, für die wir Vorsorge treffen müssen. Das gilt beim Abfall und auch beim Abwasser. Wir müssen einfach eine Risikovorsorge betreiben", sagte EVS-Geschäftsführer Georg Jungmann.

Die Risiken bestehen vor allem im Bereich der Abwasseraufbereitung. Sollten die saarländischen Kläranlagen aufgrund eines Bundesgesetzes in Zukunft auch Medikamentenrückstände und Keime beseitigen müssen, würde das zusätzliche Investitionen in Höhe von mehreren Millionen Euro bedeuten. Immerhin bleibt die Geschäftsführung des EVS bei ihrem Versprechen: Die Müllgebühren sollen bis einschließlich 2022 stabil bleiben.

Video [aktueller bericht, 16.10.2018, Länge: 3:02 Min.]
Falsche Befüllung von Restmülltonnen

Studie: Wie gut trennen die Saarländer ihren Müll?

Unterdessen hat der EVS eine Studie in Auftrag gegeben, um zu untersuchen, wie ordentlich die Saarländer ihren Müll trennen. Im Fokus stand vor allem die Biotonne - mit überraschend guten Ergebnissen. Demnach waren über 90 Prozent des Tonneninhalts in Ordnung: also Grünschnitt, Gartenabfälle oder Essensreste. Allerdings finden sich auch immer wieder Hygieneartikel wie Windeln, Wegwerfhandschuhe oder noch verpackte Lebensmittel und anderes Plastik in den Tonnen. Alles Dinge, die dort nichts verloren haben.

Müll - Was gehört wo rein?

Frage 1 von 15

Katzenstreu kommt...

Artikel mit anderen teilen