Piktogramm zu Industrie 4.0 auf der Hannover Messe (Foto: picture alliance/Christophe Gateau/dpa)

Eurodistrict und Landesregierung für gemeinsamen Messeauftritt

Karin Mayer   03.04.2019 | 07:42 Uhr

Der Eurodistrict SaarMoselle und die Landesregierung haben sich für einen gemeinsamen Messeauftritt auf der nächsten Hannover Messe ausgesprochen. Beide haben sich beim Besuch einer Delegation aus dem Saarland auf der Messe geäußert.

Eurodistrict-Vizepräsident Gilbert Schuh sagte dem SR, ein gemeinsamer Auftritt sei im Interesse aller. Es mache Sinn, dass die Region geschlossen auftrete. Er freue sich, dass die Delegation des Saarlandes auch den Messestand des Eurodistricts besucht habe.

Jost sieht zusätzliche Chance

Hintergrund
Saar-Aussteller auf der Hannover Messe [01.04.2019]
In Hannover hat am Montag mit über 6500 Ausstellern die Industriemesse begonnen. Sie präsentieren Schlüsseltechnologien aus allen Kernbereichen der Industrie. Aus dem Saarland sind knapp 30 Unternehmen, Forschungsinstitute und die Hochschulen vertreten.

Umweltminister Reinhold Jost sagte beim Besuch der Hannover Messe, er sei froh, dass wieder ein Saarland-Gemeinschaftsstand zustande gekommen sei. Der Zusammenschluss mit SaarMoselle sei eine zusätzliche Chance. Der Besuch der Saarlanddelegation auf der Hannover Messe sei eine Anerkennung für Unternehmen und Ideengeber in der Region.

Die Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses, Sarah Gillen (CDU), sagte dem SR, das Saarland sei ein interessanter Industriestandort, der noch stärker für sich werben könne. Deshalb sei sie dankbar für jeden Aussteller aus der Region.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 03.04.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen