Eine junge Frau hält einen negativen Corona-Schnelltest in der Hand. (Foto: picture alliance/dpa | Nicolas Armer)

Saarland bestellt 2,5 Millionen Selbsttests

Mit Informationen von Steffani Balle   25.02.2021 | 12:35 Uhr

In Deutschland sind die ersten Coronatests zur Selbstanwendung zugelassen worden. Das teilte das zuständige Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte mit. Das Saarland hat zwei Millionen Selbsttests bestellt.

Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) sagte dem SR, nachdem das Ministerium am Mittwochmorgen von der Zulassung erfahren habe, habe man umgehend 2,5 Millionen Selbsttests bestellt. Der Preis dafür sei ihr egal, auch, ob sie die Tests gänzlich kostenlos abgeben könne. In erster Linie sollten Schulen und Kitas davon profitieren.

Bachmann: Tests ab kommender Woche

Bachmann sagte, die bisher üblichen Abstrich-Tests tief im Rachen seien vor allem für Kinder unangenehm und schwierig durchzuführen. Vom Hersteller habe sie eine Lieferzusage für die kommende Woche bekommen.

Bei allen drei am Mittwoch in Deutschland zugelassenen Tests werden den Angaben zufolge die Proben durch einen Abstrich im vorderen Nasenbereich entnommen. Dieser könne nach den von den Herstellern vorgelegten Studien jeweils durch Laien sicher durchgeführt werden, erklärte das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sagte im Morgenmagazin von ARD und ZDF, die Tests werde es in den nächsten Tagen in Geschäften geben, sie seien "also niedrigschwellig erreichbar". Er gehe davon aus, dass es in der nächsten Woche weitere Zulassungen geben werde.

Einsatz auch in Schulen und Kitas möglich

Schnelltests gelten neben Impfungen als weiterer wichtiger Baustein bei der Eindämmung der Corona-Pandemie. Auch im Saarland sollen Schnelltests zum Beispiel bei der Öffnung von Schulen und Kitas helfen. So können sich beispielsweise Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler bis zu zweimal wöchentlich auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen. Zum Einsatz kommen hierbei nach Auskunft des saarländischen Bildungsministeriums Antigen-Schnelltests. Diese wurden bisher von Fachpersonal durchgeführt. Künftig könnten aber auch die Schnelltests zur Selbstanwendung eingesetzt werden, dies hatte das Ministerium bereits vor der Zulassung perspektivisch angekündigt.

Derweil warten die saarländischen Grundschulen noch auf konkrete Termine für die ersten Corona-Schnelltests, die noch diese Woche von Hausärzten durchgeführt werden sollen. Auch die medizinischen Masken wurden in den Grundschulen noch nicht verteilt, sie sollen voraussichtlich erst nächste Woche kommen.

Über dieses Thema berichten auch die SR-Hörfunknachrichten vom 24.02.2021.

Mehr zum Thema:

tagesschau.de
Erste Corona-Schnelltests erhalten Zulassung
Bürgerinnen und Bürger in Deutschland können bald Corona-Schnelltests selbst anwenden, ohne Unterstützung durch medizinisches Personal. Das Bundesinstitut für Arzneimittel hat drei verschiedene Schnelltests zugelassen.

tagesschau.de
Gesundheitsminister zu Schnelltests
Wegen des schleppenden Impfstarts und der verzögerten Corona-Schnelltests steht Gesundheitsminister Spahn in der Kritik. Im Bundestag verteidigte er sich nun. Schnelltests würden helfen, den Bürgern wieder mehr Freiheiten zu ermöglichen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja