Demonstration der „Aufstehen“–Bewegung in Saarbrücken (Foto: SR/Carolin Dylla)

Erste Aktion von „aufstehen“ im Saarland

Carolin Dylla   04.10.2018 | 07:07 Uhr

Die linke Sammlungsbewegung "aufstehen" hat am Mittwoch in Saarbrücken eine erste Aktion für ihre Anhänger gestartet. Zu dem Treffen in der Innenstadt kamen nach Angaben der Veranstalter zwischen 80 und 100 Personen.

Erstes Treffen der "Aufsteh"- Bewegung im Saarland
Audio [SR 3, Carolin Dylla, 04.10.2018, Länge: 02:53 Min.]
Erstes Treffen der "Aufsteh"- Bewegung im Saarland

Die Initiatoren - darunter auch der Fraktionsvorsitzende der Linken im saarländischen Landtag, Oskar Lafontaine - hatten sich den Tag der Deutschen Einheit dabei bewusst gewählt.

Lafontaine sagte dem SR, man habe den Tag zum Anlass nehmen wollen, um darauf hinzuweisen, dass die Gesellschaft nicht in Einheit lebe. Man müsse sich an diesem Feiertag auch an die „soziale Spaltung“ in Deutschland erinnern.

„Neue Mauer in Deutschland“

„Wir haben einen neue Mauer in Deutschland, das ist die soziale Spaltung“, so Lafontaine weiter. „aufstehen“ fordere die Verantwortlichen auf, diese Mauer einzureißen.

 Offiziell startet die Bewegung im Saarland am 22. Oktober in Saarbrücken-Burbach.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 03.10.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen