Neubau der Forensik in Merzig (Foto: Rolf Ruppenthal)

Neubau der Merziger Forensik eröffnet

Carolin Dylla   17.05.2018 | 14:10 Uhr

In Merzig ist am Donnerstag der Neubau der Klinik für Forensische Psychiatrie eröffnet worden. Gut drei Jahre haben die Bauarbeiten gedauert. Kostenpunkt: rund 18 Millionen Euro.

Neubau der Merziger Forensik eröffnet
Audio [SR 3, Patrick Wiermer, 17.05.2018, Länge: 02:57 Min.]
Neubau der Merziger Forensik eröffnet

Eher behandeln als bestrafen: Das ist der Anspruch des sogenannten Maßregelvollzugs. In der Merziger Klinik für Forensische Psychiatrie erhalten diejenigen Straftäter eine Therapie, die zum Zeitpunkt der Tat nicht oder nur teilweise schuldfähig waren, weil sie psychisch krank sind. Derzeit werden in der Merziger Klinik 122 Menschen stationär betreut.

In dem Neubau wird knapp die Hälfte davon auf drei geschlossenen Stationen untergebracht und behandelt. Insgesamt werden die Kapazitäten der Klinik nicht ausgeweitet.

Hohe Investitionen in Sicherheitstechnik

Video [aktueller bericht, 17.05.2018, Länge: 2:59 Min.]
Neue Forensische Psychiatrie in Merzig

Neben dem Stationsgebäude ist ein zentrales Schleusengebäude entstanden, das den Ein- und Ausgang der Klinik kontrolliert. Laut Justizministerium wurde gut ein Drittel der Kosten für den Neubau in Sicherheitstechnik und –anlagen investiert.

2012 waren drei Straftäter aus der Klinik ausgebrochen. Bereits damals hatte das Land die Sicherheitssysteme danach für rund eine halbe Million Euro aufgerüstet. Seitdem gab es keine weiteren Ausbrüche.

Über dieses Thema wurde auch in der SR 3 Rundschau vom 17.05.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen