Saarpolygon, Ensdorf Halde Duhamel (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Ensdorfer Bürgermeister kritisiert RAG-Sanierungspläne

  14.10.2020 | 11:39 Uhr

Die Sanierungspläne der RAG in Ensdorf stoßen bei Bürgermeister Jörg Wilhelmy auf Kritik. Er sprach von "ökologischem Kahlschlag". Die RAG Montan will am Standort Ensdorf insgesamt 14 Hektar für ein Gewerbegebiet vorbereiten.

Insgesamt investiert die RAG in diesem Jahr 16 Millionen Euro in die Entwicklung ehemaliger Bergbauflächen. Saniert wird auch in Ensdorf. Das Gelände soll aus der Bergaufsicht entlassen werden, parallel laufen Gespräche mit der Gemeinde über Bebauung und Vermarktung der Flächen.

Der Ensdorfer Bürgermeister Jörg Wilhelmy fürchtet allerdings ökologische Folgen. Im Gemeinderat sagte er, dass nach den derzeitigen Plänen Aufforstungen an der Halde künftig entfielen.

Er forderte von der RAG Transparenz für die Gemeinde und die Bevölkerung.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja