Schule (Foto: dpa/Axel Heinken)

Eltern bekunden Interesse an Europäischer Schule

mit Informationen von Christine Alt   15.03.2021 | 12:35 Uhr

Beim saarländischen Bildungsministerium haben inzwischen Eltern von 50 Kindern Interesse an der neuen Europäischen Schule angemeldet. Die Einrichtung soll, als erste ihrer Art im Saarland, kommendes Schuljahr starten.

Zwei Drittel der Anmeldungen betreffen die erste Klassenstufe der Schule. Geplant sind zunächst zwei erste und zwei fünfte Klassen an der Europäischen Schule Saarland (ESS). Das bildungspolitische Prestigeprojekt wird allerdings an einem Übergangsstandort seine Arbeit aufnehmen, in einem Gebäude der beruflichen Paul-Schmook-Schule in Saarbrücken-Malstatt.

Über den endgültigen Standort hat die saarländische Landesregierung noch nicht entschieden. Eltern können sich zurzeit lediglich über Online-Infoveranstaltungen über die Europäische Schule informieren. Anders als bei den anderen Schulen im Land beginnt das Anmeldeverfahren erst im Mai.

Europäisches Abitur möglich

Bis dahin sind Interessenbekundungen ans saarländische Bildungsministerium möglich. Europäische Schulen sind mehrsprachig ausgerichtete Ganztagsschulen, die von Brüssel zertifiziert werden und neben allen deutschen Abschlüssen auch das Europäische Abitur anbieten.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 15.03.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja