Innenstadt bei Nacht (Foto: Imago/Eibner)

Einzelhändler im Saarland wollen keine dunklen Innenstädte

mit Informationen von Yvonne Schleinhege   23.08.2022 | 17:59 Uhr

Am 1. September soll die Energieeinsparverordnung in Kraft treten. Dann dürfen Schaufenster in den Städten nachts nicht mehr beleuchtet werden. Die Saarbrücker Einzelhändler sehen das kritisch: Weniger Beleuchtung bedeute auch weniger Sicherheit.

Um Energie zu sparen, sollen die Innenstädte in Deutschland künftig nicht mehr so hell strahlen: Der Entwurf der neuen Energiesparverordnung der Bundesregierung sieht unter anderem vor, dass Schaufenster künftig von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr nicht mehr beleuchtet werden dürfen. Auch Türen und Fenster der Geschäfte sollen nicht dauerhaft offenstehen dürfen. Die neue Verordnung soll am 1. September in Kraft treten.

Der Einzelhandel sieht diese Pläne jedoch kritisch - auch im Saarland. Mehrere Saarbrücker Einzelhändler sagten dem SR, sie befürchteten dadurch Einbußen bei der Sicherheit. Einbrecher könnten demnach leichteres Spiel haben. Und auch Passanten fühlten sich in einer dunklen Innenstadt unsicherer.

Video [aktueller bericht, 23.08.2022, Länge: 3:13 Min.]
Einzelhändler sehen weniger Beleuchtung kritisch

Händler gegen komplette Abschaltung

Michael Genth, Vorsitzender des Vereins für Handel und Gewerbe in Saarbrücken, sagt, viele Händler würde bereits jetzt ein Beleuchtungskonzept nutzen, bei dem die Beleuchtung nach Ladenschluss in mehreren Stufen zurückgefahren werde. Nachts sei ohnehin nur noch eine kleine Restbeleuchtung eingeschaltet.

Auch hätten viele Händler längst zu stromsparender LED-Beleuchtung gewechselt. "Wir haben in Saarbrücken beispielsweise die komplette Weihnachtsbeleuchtung auf LED umgestellt."

Einsparungen beim Heizen möglich

Statt die Beleuchtung noch weiter zu reduzieren, könne man auch andere Potenziale zur Energieeinsparung nutzen, wie beispielsweise im Sommer die Klimaanlagen nicht ganz so kühl einzustellen und im Winter die Heizung nicht so stark aufzudrehen. "Ich glaube, wenn wir diese Möglichkeiten nutzen, sind wir besser beraten als die Beleuchtung komplett abzuschalten", so Genth.

Einsparpotenziale bei Straßenbeleuchtung?

Nicht zur Debatte steht hingegen die generelle Straßenbeleuchtung der Fußgängerzone Bahnhofstraße. Die Saarbrücker Bürgermeisterin Barbara Meyer sagte, die Beleuchtung in der Bahnhofstraße stehe nicht infrage. Andernorts in der Landeshauptstadt werde aber überprüft, ob es bei der Straßenbeleuchtung Einsparpotenziale gebe.

Saarbrücker Händler gegen dunkle Schaufenster
Audio [SR 3, Yvonne Schleinhege, 23.08.2022, Länge: 03:14 Min.]
Saarbrücker Händler gegen dunkle Schaufenster

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 23.08.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja