E-Scooter (Foto: picture alliance/Herbert Neubauer/APA/dpa)

Kleine E-Tretroller kostenlos im Bus mitnehmen

  14.06.2019 | 16:34 Uhr

Elektro-Tretroller sollen künftig kostenlos in den Bussen und Bahnen des SaarVV mitfahren dürfen - solange sie eine gewisse Größe nicht überschreiten. Die saarländische Verkehrsministerin Anke Rehlinger (SPD) hofft darauf, dass dadurch mehr Menschen auf den ÖPNV umsteigen.

Maximal 115 Zentimeter lang und leichter als 15 Kilogramm: Wenn ein Elektroroller diese Vorgaben erfüllt, darf er künftig kostenlos in Bussen und Bahnen mitgenommen werden. Darauf hat das saarländische Verkehrsministerium hingewiesen. Für größere Roller sollen die gleichen Vorgaben wie für Fahrräder gelten: Wochentags ab 9.00 Uhr und am Wochenende ganztags ist auch ihre Mitnahme kostenlos, ansonsten muss ein Einzelfahrschein in der Kinderpreisklasse gelöst werden.

"Die kostenlose Mitnahme von E-Tretrollern in Zügen und Bussen des saarVV kann ein weiterer Anreiz sein, auch andere Verkehrsformen abseits des eigenen Autos zu nutzen", sagte Rehlinger. Insbesondere für Pendler sei die Nutzung eine praktische Alternative. "Je besser sich Roller und Rad mit dem ÖPNV verknüpfen lassen, desto wahrscheinlicher, dass das Auto auch mal stehenbleibt."

Teilnahme im Straßenverkehr ab 15. Juni erlaubt

Ab dem 15. Juni sollen E-Tretroller nach der neuen Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV) auf Radwegen und - wenn diese nicht vorhanden sind - auf Fahrbahnen fahren dürfen. Auf Gehwegen bleiben sie verboten. Zudem benötigen die Roller eine Zulassung und eine Versicherungsplakette.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten des SR vom 14.06.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen