Eine Lehrerin schreibt ein Zeugnis auf einem Computer. (Foto: picture alliance / Silas Stein/dpa | Silas Stein)

Erste digitale Schulzeugnisse im Saarland ab 2024

  12.04.2022 | 12:32 Uhr

Im Saarland sollen 2024 die ersten digitalen Schulzeugnisse ausgestellt werden. In Rheinland-Pfalz war das bereits für das laufende Schuljahr geplant, musste wegen Sicherheitsproblemen mit der Software aber um ein Jahr verschoben werden.

Im Schuljahr 2023/24 sollen die Abschlussklassen im Saarland ihr Zeugnis analog und digital erhalten. Das teilte das Bildungsministerium auf SR-Anfrage mit. Für die Schülerinnen und Schüler bedeute das unter anderem weniger Aufwand, da sie Abschlusszeugnisse für Bewerbungen nicht mehr einscannen müssten.

Digitale Schulzeugnisse gesetzlich vorgeschrieben

Weitere Klassen sollten dann folgen. Das Onlinezugangsgesetz schreibe vor, dass Schulzeugnisse künftig auch digital ausgestellt werden müssen. Die Kosten seien bisher noch nicht bekannt.

Das Saarland will auf einem Verfahren aufbauen, das derzeit Sachsen-Anhalt gemeinsam mit der Bundesdruckerei entwickelt. Ziel ist es laut Saar-Ministerium, eine "bundeseinheitliche Zeugnisplattform" zu realisieren, über die die jeweiligen Zeugnisinhaber auf ihre digitalen Zeugnisse zugreifen und dann zum Beispiel Hochschulen zur Verfügung stellen können.

Einführung in Rheinland-Pfalz verschoben

Nach Angaben des in Sachsen-Anhalt zuständigen Ministeriums für Infrastruktur und Digitales wird der Prototyp des Verfahrens derzeit unter anderem in Berlin, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz getestet.

Der für das laufende Schuljahr geplante Start in Rheinland-Pfalz musste allerdings verschoben werden. Das Bildungsministerium in Mainz nannte als Grund für die Verzögerung "Schwachstellen im Sicherheitssystem der Bundesdruckerei".

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 12.04.2022.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja