Symbolbild: Der Landtag des Saarlandes in Saarbrücken (Foto: SR / Felix Schneider)

Saar-Landtag beschließt Diätenerhöhung

  14.09.2022 | 16:19 Uhr

Die Diäten der Abgeordneten des saarländischen Landtags erhöhen sich ab Dezember um 2,8 Prozent. Seit mehreren Jahrzehnten orientiert sich deren Höhe an der Beamtenbesoldung.

Ab Dezember erhalten die Abgeordneten im saarländischen Landtag 2,8 Prozent mehr Geld. Das haben die Fraktionen von SPD, CDU und AfD am Mittwoch einstimmig beschlossen. Damit folgen sie einem Beschluss aus dem Jahr 1993, wonach sich die sogenannte Abgeordnetenentschädigung an den Gehaltserhöhungen für Beamte orientiert.

Konkret bedeutet dies, dass das Monatsgehalt der Abgeordneten künftig um 174 Euro auf 6413 Euro steigt. Die Unkostenpauschale, beispielsweise für Büroausgaben, steigt um 41 Euro auf 1500 Euro.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 14.09.2022.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja