Covid-19-Blutentnahmeröhrchen auf Biogefährdungsschild und Abstrich-Stäbchen (Foto: picture alliance/Chromeorange/Christian Ohde)

Coronafall an der École Française

  06.10.2020 | 20:24 Uhr

An der École Française de Sarrebruck et Dilling ist ein Coronafall aufgetreten. Nach Auskunft des Regionalverbands Saarbrücken müssen 56 Kontaktpersonen in Quarantäne. Erleichterung gibt es jedoch am Deutsch-Französischen Gymnasium in Saarbrücken und in einer Kita in Heusweiler-Wahlschied.

Bei dem Coronafall an der École Française de Sarrebruck et Dilling soll es sich laut Regionalverband Saarbrücken um eine infizierte Person aus Frankreich handeln. Das Gesundheitsamt hat deshalb für 40 Schüler sowie 16 Betreuer der Nachmittagsbetreuung eine Quarantäne angeordnet.

Rückkehr in den Normalbetrieb

Die Quarantäne für eine 8. Klasse des Deutsch-Französischen Gymnasiums in Saarbrücken endet hingegen am Dienstag. Bereits seit Ende September ist das Gymnasium nach einer coronabedingten kompletten Schulschließung für die Mehrheit der Schüler wieder geöffnet.

Auch für 34 Kinder und neun Erzieher einer Kita in Heusweiler-Wahlschied endet die Quarantäne. Die Einrichtung kann nach Auskunft des Regionalverbands ab Mittwoch den Betrieb wieder aufnehmen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja