Schulklasse (Foto: SR)

Zwei Coronafälle an Trierer Schulen

  19.08.2020 | 14:08 Uhr

Zwei Schüler aus Trierer Schulen sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte das Gesundheitsamt des Landkreises Trier am Mittwoch mit. Einer der beiden Schüler besucht die Unterstufe des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums, der andere die bischöfliche Grundschule am Dom.

Die betroffenen Klassen wurden in Quarantäne geschickt. Für die 28 Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrer des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums und für 24 Kinder und eine Lehrkraft der Grundschule hat das Gesundheitsamt Tests angekündigt.

Landrat: Erster Fall in Trier-Saarburg

Auch weitere Kontaktpersonen im schulischen und familiären Umfeld sollen getestet werden. „Es ist der erste Fall nach den Sommerferien in einer Schule im Bereich des Gesundheitsamtes Trier-Saarburg“, erklärte Landrat Günther Schartz (CDU), der gleichzeitig an Schüler und Eltern appellierte, die Corona-Regeln einzuhalten.

Geplant ist, die Tests in etwa fünf bis sieben Tagen durchzuführen, sofern bei den Betroffenen keine Symptome einer Erkrankung auftreten. Diese Vorgehensweise wird vom Robert-Koch-Institut empfohlen.

Am Dienstag war bereits eine Corona-Infektion an einer Schule in Völklingen bekannt geworden.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja