Ein hochgestellter Stuhl in einem Klassenzimmer. An der Tafel die Corona-Abstandsregeln. (Foto: picture alliance/Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Landkreis Saarlouis meldet Coronafälle an Schulen

  03.11.2020 | 17:57 Uhr

Der Landkreis Saarlouis meldet am Dienstag Coronafälle an vier Schulen. Am Mittwoch sollen alle Kontaktpersonen getestet werden. In Nohfelden gibt es außerdem einen Fall in einem Kindergarten.

Nach Auskunft des Gesundheitsamts Saarlouis sind zwei Schulen in Lebach davon betroffen. Am Geschwister-Scholl Gymnasium und am Johannes-Keppler-Gymnasium wurde jeweils eine Person positiv auf das Coronavirus getestet. Am Kaufmännischen Berufsbildungszentrum (KBBZ) in Saarlouis wurden gleich zwei positive Coronafälle bekannt. Außerdem verzeichnet die Schule am Limberg in Wallerfangen einen Coronafall.

Vergangene Woche wurde in der Verbundschule für Gesundheits- und Pflegeberufe der Marienhaus Kliniken in Lebach bereits ein Coronafall gemeldet.

Coronafall in Kindergarten in St. Wendel

In einem Kindergarten in der Gemeinde Nohfelden im Landkreis St. Wendel ist außerdem eine Mitarbeiterin positiv auf das Coronavirus getestet worden. Nach Angaben des Landkreises wurde für insgesamt 65 Kinder und 14 Mitarbeiter Quarantäne angeordnet. Die Kontaktpersonen sollen am Mittwoch getestet werden.

Derzeit sind rund 2800 Schüler und Lehrkräfte an saarländischen Schulen von Quarantäneanordnungen betroffen. Das hat das Bildungsministerium auf SR-Anfrage mitgeteilt. In Quarantäne seien insgesamt 279 Lehrkräfte. Zudem stehen demnach 341 Lehrkräfte wegen eines Attests derzeit nicht für den Präsenzunterricht zur Verfügung. Darunter befinden sich 235 schwangere Lehrerinnen. Im Saarland gibt es insgesamt rund 120.000 Schüler und 9400 Lehrkräfte.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja