Eine Person hält einen Antigentest in der Hand (Foto: Imago/photothek)

Saar-Ministerrat verlängert Corona-Verordnung vorsorglich

  15.03.2022 | 16:56 Uhr

Der saarländische Ministerrat hat am Dienstag die derzeit geltende Corona-Verordnung bis zum 31. März verlängert. Die Verordnung wäre sonst am Donnerstag außer Kraft getreten. Am Freitag soll im Saarland erneut beraten werden.

Die derzeitig gültige Corona-Verordnung im Saarland soll vorerst bis zum 31. März 2022 unverändert weiter gelten. Der saarländische Ministerrat hat am Dienstag vorsorglich eine Verlängerung der Verordnung beschlossen. Ursprünglich sollte sie am Donnerstag außer Kraft treten.

Mit der Verlängerung habe man die Möglichkeit, auf mögliche Änderungen des Bundesinfektionsschutzgesetzes kurzfristig zu reagieren. Nach der Beschlussfassung im Bundestag und Bundesrat will der saarländische Ministerrat am Freitag erneut beraten.

Debatte um Verlängerung der Maßnahmen

Derzeit gilt im Saarland unter anderem in vielen Bereichen eine 3G-Regelung. Zutritt haben demnach Geimpfte, Genesene sowie Personen mit einem gültigen negativen Testnachweis.

Im Landtag hatten die Fraktionen am Montag über eine mögliche Verlängerung der 3G-Regel und der Maskenpflicht über den 20. März hinaus diskutiert. Die SPD möchte daran festhalten, die CDU will bei den Lockerungsplänen bleiben.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja