Andrang am Saarbrücker Testzentrum (Foto: Steffani Balle/SR)

Großer Andrang am Corona-Testzentrum in Saarbrücken

mit Informationen von Steffani Balle   03.08.2020 | 15:54 Uhr

Das Corona-Testzentrum in Saarbrücken hat am Montag einen großen Ansturm verzeichnet. In der Drive-In-Teststation können sich Reiserückkehrer, Einreisende und saarländische Lehrer kostenlos auf das Coronavirus testen lassen, sofern sie nicht symptomatisch sind.

Am ersten Öffnungstag des Corona-Testzentrums haben sich nach Angaben des Gesundheitsministeriums bereits 600 Freiwillige auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen. Gerechnet habe man mit rund 200 Personen.

Um dem großen Andrang gerecht zu werden, wurden die Öffnungszeiten für Dienstag 7.00 bis 20.00 Uhr erweitert. Ursprünglich sollte die Teststation werktags von 9.00 bis 17.00 Uhr und samstags von 9.00 bis 13.00 Uhr öffnen.

Das Gesundheitsministerium bat darum, Termine über das Internet zu buchen. Für die Anmeldung ist ein Buchungssystem eingerichtet worden. Ein Test kann auch ohne Buchung durchgeführt werden, allerdings ist dann mit längeren Wartezeiten zu rechnen.

Corona-Testzentren in Saarbrücken und St. Wendel (03.08.2020)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 03.08.2020, Länge: 02:32 Min.]
Corona-Testzentren in Saarbrücken und St. Wendel (03.08.2020)

750 Abstriche täglich möglich

Großer Andrang am Saarbrücker Corona-Testzentrum
Audio [SR 3, Steffani Balle, 03.08.2020, Länge: 02:47 Min.]
Großer Andrang am Saarbrücker Corona-Testzentrum

Erst vor rund einem Monat hat das Testzentrum am Messegelände mangels Nachfrage seinen Betrieb eingestellt. Mit der Neueröffnung wird die neue bundesweite Verordnung umgesetzt, die vorsieht, dass Reiserückkehrer – auch ohne Symptome – einen Anspruch darauf haben, innerhalb von 72 Stunden getestet zu werden.

"Uns ist es wichtig, die zu überwindenden Hürden für eine Testung so gering wie möglich zu halten", teilte Saarlands Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) mit. In dem Testzentrum können bis zu 750 Abstriche täglich durchgeführt werden.

Symptomatische Personen werden nicht im Testzentrum getestet. Diese sollen sich an ihren Hausarzt wenden.

Das müssen Sie über das Testzentrum wissen:


Reiserückkehrer und Einreisende:

Jeder, der sich im Ausland aufgehalten hat, kann sich innerhalb von 72 Stunden testen lassen. Der Nachweis geht beispielsweise mit einem Flugticket oder einer Hotelrechnung. Rückreisende aus Risikogebieten können laut Bundesverordnung sogar dazu verpflichtet werden. Mit einem negativen Testergebnis kann dann auf die zweiwöchige Quarantäne verzichtet werden. Die Testung ist auch bei niedergelassenen Ärzten möglich.


Einreisende aus Luxemburg:

Berufspendler und Personen, die sich weniger als 72 Stunden in Luxemburg aufgehalten haben, sind weiterhin nicht zum Test verpflichtet. Laut Gesundheitsamt sind aktuell keine Teststationen an der Grenze geplant.


Lehrerinnen und Lehrer:

Zum Ferienende können sich die saarländischen Lehrerinnen und Lehrer kostenlos testen lassen. Bis zum Ende des Jahres ist ein zusätzlicher zweiter Test möglich. Die Gutscheine dafür bekommen die Lehrkräfte über ihre Schule ausgehändigt.

Wer wird noch getestet:

Auch Personen, die vom Gesundheitsamt zum Test aufgefordert werden, werden an der Teststation auf das Coronavirus getestet.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 03.08.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja