Testpflicht an Schulen und Büros (Foto: dpa | Julian Stratenschulte)

Neue Corona-Verordnung in Kraft

  20.08.2021 | 07:03 Uhr

Im Saarland ist jetzt die neue Corona-Rechtsverordnung in Kraft. Sie bringt Erleichterungen für Schüler mit sich, sonst aber kaum Änderungen.

Mit der aktualisierten Rechtsverordnung hat das Saarland auf die letzte Ministerpräsidentenkonferenz reagiert und die Regelungen daraufhin angepasst. Sie war am Mittwoch bekanntgegeben worden.

Die Änderungen im Überblick:

  • Kinder und Jugendliche müssen ab jetzt außerhalb der Schule keinen weiteren tagesaktuellen Testnachweis mehr machen, wenn sie an den regelmäßigen Testungen in der Schule teilnehmen. Da noch bis Ende kommender Woche Schulferien sind, greift diese Regelung aber im Saarland erst ab übernächster Woche, wenn die Schule wieder losgeht.

  • Für alle gilt jetzt: Ein negatives Testergebnis kann ab Freitag statt mit einem Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden ist, auch mit einem PCR-Test nachgewiesen werden, der nicht älter als 48 Stunden ist.

Am Donnerstag hatte das Bildungsministerium außerdem noch eine Maskenpflicht zum Schulstart beschlossen, die zunächst für die ersten beiden Wochen nach den Ferien gelten soll.

Alle Regeln im Überblick

Saarland-Modell
Diese Corona-Regeln gelten im Saarland
Weil sich das Infektionsgeschehen im Saarland seit Beginn der Corona-Pandemie stetig geändert hat, wurden die Regelungen regelmäßig angepasst. Welche Maßnahmen aktuell gelten, zeigt diese Übersicht.

Über dieses Thema hat auch die SR3 Rundschau vom 18.08.2021 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja