Geldscheine mit dem Umriss des Saarlandes (Foto: SR)

Saarland erhält 46 Millionen Euro von der EU

  09.03.2021 | 13:43 Uhr

Zur Linderung der Corona-Pandemie erhält das Saarland zusätzlich 46,1 Millionen Euro aus einem Förderprogramm der Europäischen Union. Der zugewiesene Anteil liege deutlich über dem Bundesschnitt, teilte das Wirtschaftsministerium mit.

Mit der sogenannten REACT-EU-Initiative versucht die Europäische Union, die Folgen der Corona-Pandemie abzumildern. Dafür stellt sie insgesamt 47,5 Milliarden Euro bereit, Deutschland bekommt 2,4 Milliarden. Das Saarland erhalte davon einen deutlich überproportionalen Anteil, teilte Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) mit. Pro Kopf entfielen auf das Land rund 46,50 Euro, im Bundesschnitt seien es 24,60 Euro.

Unterstützung für kleine und mittlere Unternehmen

Mit dem Geld sollen Fördermittel für Investitionen und Betriebsmittel bei kleinen und mittleren Unternehmen aufgestockt werden. Außerdem soll ein Sonderprogramm für das Hotel- und Gastgewerbe finanziell verstärkt werden.

Weitere Mittel sollen etwa in die Forschung und in die Aus- und Weiterbildung fließen, besonders coronabedingte Kurzarbeiter und Arbeitslose sollen davon profitieren. Die Förderliste muss noch von der EU-Kommission genehmigt werden.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 09.03.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja