Eine Mitarbeiterin in einer luxemburger Teststation hält den Coronatest in der Hand.  (Foto: dpa/Harald Tittel)

Rheinland-Pfalz unterstützt Luxemburg

  18.08.2020 | 07:23 Uhr

Rheinland-Pfalz setzt sich dafür ein, dass die Einstufung von Luxemburg als Corona-Risikogebiet wieder aufgehoben wird. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) begründete dies damit, dass Luxemburg deutlich sinkende Corona-Neuinfektionen habe.

Nach Aussagen Dreyers hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in Aussicht gestellt, dass die Überprüfung des Status noch diese Woche möglich sei. Dreyer hob in dem Zusammenhang die Bedeutung von Luxemburg für die Nachbarregionen hervor.

Das Auswärtige Amt teilte auf SR-Anfrage mit, bei der Bewertung von Risikogebieten werde nach tatsächlichen Trends entschieden, nicht nach Momentaufnahmen. Lockerungen seien dabei aber auch kurzfristig möglich. Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hatte am vergangenen Donnerstag die Aufhebung der Einstufung des Großherzogtums als Risikogebiet gefordert.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 18.08.2020 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja