Blick in eine Rehaklinik (Foto: SR)

Reha-Kliniken im Saarland machen weiter

  26.03.2020 | 12:21 Uhr

Im Saarland sollen Reha-Patienten weiter in den entsprechenden Einrichtungen behandelt werden. Eine Umwandlung von Reha- in Corona-Kliniken stehe vorerst nicht an, sagte Ministerpräsident Tobias Hans (CDU).

„Rehabilitationsmaßnahmen sind medizinisch sehr sinnvoll und wichtig“, sagte Hans in einer interaktiven Online-Fragestunde mit Bürgern am Mittwoch. Dabei müsse man unterscheiden, welche Maßnahmen zwingend notwendig und welche planbar seien. Letztere sollten nach Möglichkeit verschoben werden.

Hans schloss nicht aus, dass medizinisches Personal und Betten von Reha-Kliniken auch im Kampf gegen das Coronavirus genutzt werden könnten. „Im Moment sind wir aber so gut ausgestattet, dass wir das nicht brauchen. Deshalb bitte ich um Verständnis, dass wir die Reha-Kliniken im Saarland auch selbstverständlich weiter am Laufen halten.“

Am Donnerstag kündigte das Gesundheitsministerium an, dass mehrere Krankenhäuser zu Corona-Zentren und -Kliniken ausgebaut werden. Außerdem sollen saarlandweit Hallen zu Corona-Notfallzentren umfunktioniert werden.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja