Quarantäne wegen Covid-19 (Foto: Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa)

Neue Quarantäne-Verordnung in Kraft

  09.11.2020 | 09:01 Uhr

Im Saarland gilt seit Montag eine neue Quarantäne-Verordnung. Wer aus einem ausländischen Risikogebiet ins Saarland einreist oder zurückkehrt, muss ab sofort zehn Tage in Quarantäne.

Die Quarantäne kann nicht mehr durch einen negativen Corona-Test unmittelbar vor oder nach der Einreise vermieden werden. Erst ab dem fünften Tag kann die Quarantänezeit verkürzt werden, wenn ein Corona-Test negativ ausfällt. Betroffene sind außerdem verpflichtet, unverzüglich nach ihrer Einreise das Gesundheitsamt zu informieren.

Die Verordnung enthält weiterhin Ausnahmen unter anderem für Grenzgänger sowie bei Einreisen aus familiären und dringenden beruflichen Gründen. Dazu zählt beispielsweise die Pflege von Angehörigen.

Einreise nur mit triftigem Grund

Aufgrund der Ausgangssperre in Frankreich, die am 30.10.2200 in Kraft getreten ist, sind Überfahrten in das Nachbarland ohne triftigen Grund nicht mehr möglich. Für alle Überfahrten wird ein Formular benötigt, welches die Notwendigkeit der Reise bestätigt.

Die saarländische Landesregierung beantwortet auf Übersichtsseiten zahlreiche Fragen rund um die Regeln zur Ausgangssperre in Frankreich und zum Reise- und Grenzverkehr.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 09.11.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja