Computervisualisierung eines Corona-Virus (Foto: cdc/unsplash)

Moselle stagniert, Luxemburg sinkt

Axel Wagner   26.05.2021 | 18:18 Uhr

Die Coronainfektionen im Département Moselle und in Luxemburg sind weiter rückläufig. Allerdings hat sich in der Region Grand Est der Abwärtstrend bei den Inzidenzen abgeschwächt, während das Großherzogtum einen deutlichen Rückgang verzeichnet.

Im Département Moselle haben sich zwischen dem 17. und 23. Mai 774 Menschen neu mit dem Coronavirus infiziert. Das teilte die regionale Gesundheitsbehörde ARS Grand Est am Mittwoch mit. Die Inzidenz liegt bei 74,7 – und ist damit im Vergleich zur Region Grand Est (102,1) und zu ganz Frankreich (123,9) immer noch sehr gut. Die Inzidenzkurve hat sich allerdings in allen Départements der Region verflacht, in der vergangenen Woche stagnierte sie fast.

Coronazahlen der Großregion
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 26.05.2021, Länge: 00:55 Min.]
Coronazahlen der Großregion

36,9 Prozent in Moselle geimpft

In den Krankenhäusern in Moselle wurden am Dienstag 249 Patienten behandelt. Während sich die absolute Zahl gegenüber dem Vortag nicht verändert hat, sind jedoch 14 neue Fälle dazugekommen. Auf den Intensivstationen lagen am Dienstag 49 Patienten, vier weniger als am Montag bei zwei neuen Fällen.

Die Krankenhausauslastung liegt bei knapp über 50 Prozent. Die Zahl der Menschen, die infolge einer Coronainfektion verstorben sind, steigt um fünf auf 2385.

382.111 Bewohner des Départements haben inzwischen mindestens eine Impfdosis erhalten, die Impfquote liegt bei 36,9 Prozent. Zweitimpfungen weist die ARS nicht gesondert aus.

Inzidenz in Luxemburg abgerutscht

Im Großherzogtum lag die Inzidenz am Mittwoch bei 54,3. Der Wert war von Montag (99,5) auf Dienstag deutlich abgerutscht. Luxemburg zählt derzeit 1223 aktive Infektionen (Stand: 25. Mai), hier hält der leichte Abwärtstrend an. 34 Luxemburger werden derzeit im Krankenhaus behandelt, davon 17 intensivmedizinisch. 812 Menschen sind bislang infolge einer Infektion mit dem Virus verstorben.

Die Impfquote in Luxemburg liegt aktuell bei 35,48 Prozent. 324.903 Luxemburger sind inzwischen einmal geimpft, 101.531 von ihnen haben auch schon die zweite Impfdosis erhalten.

Über dieses Thema hat auch der "aktuelle bericht" am 26.05.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja