Flugzeug (Foto: dpa)

Maas will deutsche Urlauber heimholen

  17.03.2020 | 10:04 Uhr

Außenminister Heiko Maas (SPD) hat eine Rückholaktion für Tausende Deutsche gestartet, die in der Corona-Krise im Ausland festsitzen. Dafür will er bis zu 50 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Außerdem sprach er eine weltweite Reisewarnung aus.

Die Bundesregierung will Tausende wegen der Corona-Pandemie im Ausland gestrandete deutsche Touristen mit einer "Luftbrücke" zurückholen. Laut Außenminister Heiko Maas werden 50 Millionen Euro für ein Rückholprogramm zur Verfügung gestellt. Die Bundesregierung werde alles dafür tun, den betroffenen Menschen in den kommenden Tagen eine Rückkehr nach Deutschland zu ermöglichen. Dafür sei mit kommerziellen Fluganbietern vereinbart worden, ein einmaliges Programm aufzulegen.

Weitere Informationen

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja