Polizeikontrolle am Rastplatz Moseltal an der A8 bei Perl (Foto: Christoph Reichwein/dpa)

Fast 1500 Corona-Infizierte in Luxemburg

Axel Wagner   26.03.2020 | 19:47 Uhr

In Luxemburg ist die Zahl der bestätigten Corona-Erkrankungen am Donnerstag auf 1453 gestiegen. Das berichtet das „Luxemburger Wort“ unter Berufung auf die Gesundheitsbehörde. Unterdessen brauchen Pendler an der Grenze zu Deutschland starke Nerven.

Gegenüber Mittwoch stieg die Zahl der Infizierten im Großherzogtum damit um 120. Am Mittwoch gab es zudem ein weiteres Todesopfer, womit in Luxemburg bislang neun Menschen am Coronavirus gestorben sind.

Längere Wartezeiten an der Grenze

Pendler zwischen Luxemburg und Deutschland müssen an den noch offenen Grenzübergängen mit längeren Wartezeiten rechnen. Das hat die Bundespolizei mitgeteilt. An der Grenze zum Saarland sind nur noch die Übergänge an der A8 und in Schengen geöffnet. Auf rheinland-pfälzischer Seite ist der Grenzübertritt noch in Wincheringen, Wellen, Wasserbilligerbrück, Mesenich, Echternacherbrück, Roth und Dasburg möglich.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja