Ein Mädchen mit einer Laterne beim Martinsumzug (Foto: dpa/Arno Burgi)

Keine Corona-Beschränkungen für Martinsumzüge

  13.10.2021 | 19:44 Uhr

Ab Ende Oktober sollen im Saarland für Freiluft-Veranstaltungen alle Corona-Beschränkungen wegfallen. Das hat die Landesregierung am Mittwoch angekündigt. Damit könnten Martinsumzüge, Weihnachtsmärkte und Fußballspiele ohne die 3G-Regel stattfinden.

Die saarländische Landesregierung will die derzeit geltenden Corona-Maßnahmen weiter lockern. Ab dem 29. Oktober soll es für Veranstaltungen unter freiem Himmel keine coronabedingten Beschränkungen mehr geben. Auch die Einhaltung der 3G-Regel werde dann nicht mehr erforderlich sein, teilte die Staatskanzlei am Mittwoch mit.

Auch Weihnachtsmärkte möglich

„Die jetzt geplanten Lockerungen haben vor allem Kinder und Familien im Blick“, sagte Ministerpräsident Tobias Hans (CDU). Gemeint sind damit vor allem die Martinsumzüge, denen auch in diesem Jahr Absagen drohten. „Wir räumen mit den geplanten Anpassungen Hürden für Freiluftveranstaltungen aus dem Weg und schaffen weitere Perspektiven. Damit stehen auch der Durchführung von Martinsumzügen oder Weihnachtsmärkten keine coronabedingten Hindernisse mehr im Weg.“

Lockerung auch für Fußballstadien

Die neuen Regeln sollen auch für Fußballstadien gelten. Das bestätigte Regierungssprecher Alexander Zeyer dem SR. Damit können dann auch Vereine wie die SV Elversberg, der FC Homburg und der 1. FC Saarbrücken Stadien wie den Ludwigspark wieder stärker füllen.

Vorausgegangen war Kritik von SPD und FDP. Petra Berg, parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Landtagsfraktion, hatte Rechtssicherheit für die Martinsumzüge gefordert, FDP-Landeschef Oliver Luksic „praktikable Lösungen“.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 13.10.2021 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja