Wegen der Corona-Ausgangsbeschränkungen sind Tische und Stühle eines Lokals in einer Einkaufsstraße abgesperrt. (Foto: dpa/picture alliance/Soeren Stache)

Altmaier hält Rettungsschirm für Gastronomie für möglich

  28.04.2020 | 11:14 Uhr

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) erwägt weitere Hilfen für die von der Corona-Krise finanziell gebeutelte Gastronomie. Sollten Gaststätten noch länger geschlossen bleiben müssen, könnte ein Rettungsfonds notwendig werden, sagte er im ARD-"Morgenmagazin".

Altmaier stellte noch keinen konkreten Termin für Öffnungen im Hotel- und Gaststättengewerbe in Aussicht. Angesichts der gerade wieder gestiegenen Ansteckungskennziffer des Robert Koch-Instituts bitte er um Verständnis dafür, dass die Politik sehr vorsichtig vorgehe, sagte Altmaier am Dienstag im ARD-"Morgenmagazin". Wann es zu konkreten Änderungen komme, werde mit den Ministerpräsidenten der Länder besprochen. Alles, was verantwortbar sei, werde auch getan.

Wegen der wirtschaftlichen Belastungen, die sich durch die Corona-Krise ergeben, könnten für die Gaststätten noch größere finanzielle Hilfen notwendig werden, sagte der Bundeswirtschaftsminister. "Sollte es wider Erwarten noch lange dauern, bis eine volle Öffnung möglich ist, dann müssen wir bei den Hilfen auch nachlegen, dann brauchen wir so etwas wie einen Rettungsfonds auch für die Gastronomie."

Absenkung der Mehrwertsteuer

Vergangene Woche hatte die Bundesregierung beschlossen, die Mehrwertsteuer für Speisen in der Gastronomie ab dem 1. Juli befristet bis zum 30. Juni 2021 auf den ermäßigten Satz von sieben Prozent zu senken. Saar-Finanzminister Peter Strobel (CDU) hatte darüber hinaus steuerliche Entlastungen bei Getränken und Geschäftsessen vorgeschlagen. In Deutschland arbeiteten 2019 knapp 1,6 Millionen Menschen im Gastgewerbe, das waren vier Prozent aller Erwerbstätigen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 28.04.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja