Eine Mitarbeiterin testet Laborproben. (Foto: Marijan Murat/dpa)

Erste Corona-Infektionen in Lothringen

Axel Wagner   02.03.2020 | 18:19 Uhr

In Lothringen gibt es die ersten drei bestätigten Corona-Fälle. Laut der regionalen Gesundheitsagentur Grand Est handelt es sich um einen 50 Jahre alten Mann und seinen 23-jährigen Sohn sowie die Partnerin des Vaters (50), die im Universitätskrankenhaus in Nancy behandelt werden.

In der Region Grand Est sind nach Agenturangaben seit Ausbruch der Epidemie elf Fälle einer Coronavirus-Infektion bestätigt worden. Das teilte der Generaldirektor der Gesundheitsbehörde (ARS) am Montagnachmittag mit. Am Morgen hatte die Agentur noch von sieben Fällen gesprochen.

Ein 36-Jähriger aus dem Département Bas-Rhin und seine 32 Jahre alte Begleitung hatten sich bei einem Italienurlaub in der Lombardei infiziert. Beide werden im Straßburger Uniklinikum behandelt, ebenso eine 27-jährige Frau aus Haut-Rhin und ihre ein und fünf Jahre alten Kinder.

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu bekämpfen, hat das die Académie de Nancy-Metz, die Schulverwaltung für Lothringen, bis auf Weiteres alle Schulreisen abgesagt.

Landesweit sind in Frankreich bislang 130 Menschen mit dem Coronavirus infiziert.

Weitere Informationen

Aktuelle Infos
Alle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland
In unserem Dossier informieren wir Sie über aktuelle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland und der Grenzregion.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja