Euroscheine mit dem Wappen des Saarlandes (Foto: SR/Imago Images/Erwin Wodicka)

Corona belastet Saar-Haushalt stärker als gedacht

Carolin Dylla   12.03.2021 | 12:42 Uhr

Die Corona-Pandemie belastet den Landeshaushalt noch stärker als zunächst angenommen. Das geht aus einer Mitteilung zum Haushaltsabschluss 2020 hervor, die das Finanzministerium am Freitag veröffentlicht hat.

Insgesamt lag der Anteil der durch die Pandemie bedingten Ausgaben im vergangenen Jahr demnach bei 13 Prozent der Gesamtausgaben des Landes.

Zwei Mrd. Euro neue Schulden

Höhere Haushaltsbelastung durch Corona als ursprünglich angenommen
Audio [SR 3, Carolin Dylla, 12.03.2021, Länge: 01:08 Min.]
Höhere Haushaltsbelastung durch Corona als ursprünglich angenommen

"Das dicke Ende kommt noch", warnt Finanzminister Peter Strobel (CDU) in der Mitteilung zum Haushaltsabschluss, die man wohl durchaus als "schonungslos" bezeichnen darf. Insgesamt schlugen die pandemiebedingten, gesteigerten Ausgaben und die Mindereinnahmen bei Steuern vergangenes Jahr mit 1,4 Milliarden Euro zu Buche. Das sind noch 32 Millionen Euro mehr als im Sommer letzten Jahres im Nachtragshaushalt beschlossen wurde.

Ein Teil davon sind Ausgaben, die schon im vergangenen Jahr zugesagt wurden – aber erst im laufenden Jahr getätigt werden. 2020 sei das Land insgesamt noch mit der geplanten, coronabedingten Neuverschuldung in Höhe von 356 Millionen Euro ausgekommen – bis Ende 2022 werde das Land aber tatsächlich bei den befürchteten zwei Milliarden neuen Schulden landen.

Neue Kredite nicht zu vermeiden

Neue Kreditaufnahmen sind aus Sicht des Finanzministers mit Blick auf die Auswirkungen der zweiten Pandemie-Welle nicht zu vermeiden. Gleichzeitig betont Strobel, dass das Land ohne die Pandemie-Effekte solide dastünde. Rechne man Corona heraus, hätte man einen ausgeglichenen Haushalt erreicht.

Außerdem seien im Rahmen des Saarlandpakts bereits gut 400 Millionen Euro an kommunalen Kassenkrediten übernommen worden – und davon 30 Millionen bereits getilgt.

Über dieses Thema berichten auch die SR-Hörfunknachrichten vom 12.03.2021.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja