NICHT MEHR VERWENDEN -- VERALTET EVS Logo an einer Häuserwand (Foto: SR)

Verstopfte Rohre und Straßen erschweren Entsorgung

Axel Wagner   01.02.2020 | 17:48 Uhr

Die Corona-Pandemie sorgt bei der Abwasser- und Abfallentsorgung im Saarland zunehmend für Probleme. Der Entsorgungsverband Saar (EVS) hat die Bürger nun aufgefordert, keine Taschen- oder Feuchttücher und auch kein Küchenpapier in die Toilette zu werfen.

Corona-bedingte Hamsterkäufe von Toilettenpapier führten derzeit verstärkt dazu, dass vermeintliche Alternativen genutzt würden, heißt es beim EVS. Diese Papiere seien aber nässebeständig und könnten daher Haus- und Abwasserkanäle sowie Pumpen verstopfen.

Probleme bei der Infrastruktur

Das sei aus verschiedenen Gründen problematisch, so EVS-Geschäftsführer Georg Jungmann. Wenn die EVS-Mitarbeiter zusätzlich zu ihrer normalen Arbeit und mit dem derzeit reduzierten Personalstand auch noch derartige Verstopfungen beseitigen müssten, gebe es Probleme, die Infrastruktur aufrechtzuerhalten. "Werfen Sie nichts in die Toilette, was nicht hineingehört.“

Video [aktueller bericht, 24.03.2020, ab Minute 17:52]
Nachrichten

Papiertaschentücher oder ähnliches gehörten in den Mülleimer. Jährlich würden ohnehin schon rund 2500 Tonnen Abfälle, meist Hygieneartikel, über die Toilette entsorgt. Die zu beseitigen koste rund eine halbe Million Euro.

Hausmüll muss sicher entsorgt werden

Haushalte, die unter Quarantäne stehen, sollten außerdem ihren kompletten Hausmüll über die Restmülltonne entsorgen und auf die sonst übliche Trennung verzichten. Darauf hat Verbraucherschutzminister Reinhold Jost (SPD) hingewiesen. Zum Schutz der Müllwerker und anderer Hausbewohner dürfen diese Abfälle allerdings nicht lose in die Tonne geworfen werden, sondern müssen in stabilen Müllsäcken und – bei spitzen oder scharfen Gegenständen – in bruch- und durchstichsicheren Einwegbehältern verpackt sein.

Die Müllsäcke dürfen außerdem nicht frei zugänglich neben den Tonnen abgestellt werden. Glasabfälle und Pfandverpackungen sollten nach Möglichkeit bis zur Aufhebung der Quarantäne im Haushalt zwischengelagert werden. Jost appellierte zudem an alle Bürger, derzeit auf spontane Entrümpelungsaktionen zu verzichten, um die Entsorgungsbetriebe nicht noch zusätzlich zu belasten.

Autos behindern Müllabfuhr

Probleme bereiten den Müllwerkern nach EVS-Angaben auch parkende Fahrzeuge in den Straßen, die die Müllabfuhr erschweren oder sogar unmöglich machen. Der EVS ruft daher alle Bürger dazu auf, die geltenden Parkregelungen zu beachten und ausreichend Platz für die Müllautos zu lassen.

Aktuelle Infos
Alle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland
In unserem Dossier informieren wir Sie über aktuelle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland und der Grenzregion.

Über dieses Thema berichtet auch der „aktuelle bericht“ am 24.03.2020 um 19.20 Uhr im SR Fernsehen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja