Zwei Busse des Saarländischen Verkehrverbundes (Foto: picture alliance/Oliver Dietze/dpa)

Bis zu 600 Euro Corona-Prämie für ÖPNV-Beschäftigte

Karin Mayer   10.11.2020 | 15:57 Uhr

Die Beschäftigten im Öffentlichen Personennahverkehr im Saarland erhalten eine Corona-Prämie in Höhe von bis zu 600 Euro. Höhere Lohngruppen sollen 400 Euro erhalten, Auszubildende 225 Euro. Dazu hat sich der Kommunale Arbeitgeberverband (KAV) trotz sinkender Einnahmen und weniger Fahrgästen entschieden.

Mit der Prämie soll das Engagement der rund 1000 Beschäftigten im kommunalen Nahverkehr in Zeiten von Corona gewürdigt werden, so die KAV-Vorsitzende Anne Yliniva-Hoffmann. Die Gewerkschaft Verdi hatte zuvor die Corona-Prämie als Anerkennung für die ÖPNV-Beschäftigten gefordert. Die Arbeitgeber hatten zuletzt 300 Euro angeboten und auf die Tarifsteigerung im Oktober verwiesen. Die Corona-Prämie kann bis Ende 2020 steuerfrei ausgezahlt werden.

Yliniva-Hoffmann forderte Verdi auf, die Manteltarifrunde wie angekündigt auf Ende Mai 2021 zu verschieben. Um Ansteckungen zu vermeiden, mache es Sinn, die Verhandlungen auszusetzen. Verdi hatte zuvor bundesweit einheitliche Manteltarifverträge gefordert. Die Arbeitgeber waren nur zu regionalen Verhandlungen bereit.

Über dieses Thema haben auch die SR Hörfunknachrichten vom 10.11.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja