Schüler lernen mit Tablet-Computern in einem digitalen Klassenzimmer.  (Foto: dpa/Julian Stratenschulte)

CDU will Schüler und Lehrer mit Technik ausstatten

Janek Böffel   05.06.2020 | 16:32 Uhr

Die CDU-Fraktion im saarländischen Landtag fordert wenige Tage vor der Haushaltseckdatenklausur mehr Investitionen in digitale Bildung. Dabei soll Geld in die digitale Ausstattung von Schülern und Lehrern, aber auch in die Ausbildung von Lehrern sowie in die Anbindung der Schulen investiert werden.

Eine der Kernforderungen der CDU-Bildungspolitiker ist es , mehr Kindern Computer und Tablets zur Verfügung zu stellen. Bisher gibt es diese Hilfe vor allem für Kinder mit sogenanntem Unterstützungsbedarf, bezahlt werden die aus einem Bundesprogramm. Geht es nach der CDU im Landtag soll das Land Geld in die Hand nehmen, um allen Schülern Geräte zur Verfügung zu stellen. Am Anfang vor allem für die Mittelstufe.

Auch Lehrer sollen Geräte bekommen

Außerdem soll die Lehrerausbildung beim Thema Digitalisierung forciert werden. Auch sie sollen mit den selben Geräten wie ihre Schüler ausgestattet werden. Dort wo in den Schulen noch kein Breitband-Anschluss vorhanden ist, soll das Land investieren.

Man müsse jetzt einen großen Sprung wagen, um die Versäumnisse nicht später zu bedauern, so der Bildungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion Frank Wagner. Laut SR-Informationen belaufen sich die geschätzten Investitionen auf einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 05.06.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja