Stephan Toscani (MdL, CDU) (Foto: IMAGO / BeckerBredel)

Saar-CDU will sich bis zu Kommunalwahlen neu aufgestellt haben

Janek Böffel   03.09.2022 | 10:11 Uhr

Stephan Toscani, der Landesvorsitzende der CDU, kündigte im SR-Interview ein neues Grundsatzprogramm seiner Partei für 2024 an. Der Fokus soll unter anderem auf Wirtschafts- und Industriepolitik, Bildung und innere Sicherheit liegen.

Die saarländische CDU will ihr neues Grundsatzprogramm unter dem Titel Saarland 2040 bis zur Kommunalwahl in zwei Jahren beschlossen haben. Das hat der Landesvorsitzende Stephan Toscani im SR-Interview angekündigt.

Bis dahin wolle man sich neu aufstellen. Die ersten Weichen dafür habe man bereits gestellt, so Toscani. Die wichtigsten Themen, bei denen man sich von der SPD abgrenzen will, sollen Wirtschafts- und Industriepolitik, Bildung und innere Sicherheit sowie Kommunen werden.

SPD "an eigenen Ankündigungen" messen

In der neuen Rolle als Opposition wolle man die SPD im Moment vor allem an ihren eigenen Ankündigungen messen. Bei anderen Themen werde man allerdings nach 23 Jahren CDU-Regierung auch abwarten müssen, so Toscani.

Zentrale Aufgabe müsse es sein, herauszustellen, dass die CDU besser in der Lage sei, die Kernherausforderungen des Landes zu meistern als die SPD. Er selbst sehe sich dabei vor allem als Team-Kapitän, auch wenn sich in seiner Doppelrolle als Landesvorsitzender und Fraktionschef viel Aufmerksamkeit auf ihn richte.

CDU klar für SVolt-Ansiedlung

Mit Blick auf die Ansiedelung von SVolt und den Widerstand der dortigen CDU-Fraktion im Gemeinderat Überherrn sagte er, die Position der Landes-CDU sei eindeutig für eine Ansiedlung. Die Entscheidung liege am Ende aber vor Ort, man werde aber für die Zustimmung im Gemeinderat werben.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 03.09.2022 berichtet.

Interview der Woche: Der CDU-Saar-Vorsitzende Stephan Toscani
"Die Saar-CDU soll zu einer Mitmach-Union werden"

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja