Wahlplakat der CDU zur Bundestagswahl 2021 mit Armin Laschet (Foto: imago/osnapix)

CDU-Ortsverband will keine Laschet-Plakate aufhängen

  10.09.2021 | 15:57 Uhr

Der CDU-Ortsverband Limbach-Altstadt hat entschieden, keine Plakate mit Armin Laschet zur Bundestagswahl aufzuhängen. Der Vorsitzende Baus sagte, der Bundesvorstand der Partei solle nach der Wahlniederlage „zum Teufel gejagt werden“.

„Armin Laschet ist nicht der Kanzlerkandidat, der das Land voranbringen wird“, sagte Carsten Baus gegenüber dem „Spiegel“, der zuerst darüber berichtet hatte. Baus ist Vorsitzender des Kirkeler CDU-Ortsverbandes Limbach-Altstadt. Der hat entschieden, keine Wahlplakate mit Armin Laschet zur Bundestagswahl aufzuhängen.

Baus: Laschet steht für „Weiter-so“

Carsten Baus (Foto: privat)
Carsten Baus

Laschet stehe, so Baus, „für das Weiter-so der Kanzlerin Angela Merkel. Er steht dafür, dass wir Dinge nicht klar benennen und weiter einem Zeitgeist hinterherlaufen, um möglichst wenigen Leuten politisch wehzutun.“

Die Entscheidung des CDU-Bundesvorstandes, Laschet zum Kanzlerkandidaten zu machen, hält Baus für falsch. Man habe nicht auf die Parteibasis gehört, mit Markus Söder hätte man bessere Chancen gehabt. „Der Bundesvorstand sollte nach der Wahlniederlage zum Teufel gejagt werden.“

Für Baus ist die Wahlniederlage der Union unabwendbar.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja